Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Bundeshaushalt

Zu viel Konsum, zu wenig Investitionen!

Sie sind hier:  Startseite  Aktion & Position  Haushaltspolitik  Bundeshaushalt

Der Bundeshaushalt ist so groß wie alle 16 Haushalte der Bundesländer zusammen

Der Bundeshaushaltsplan bildet die finanzwirtschaftliche Grundlage für die Einnahmen und Ausgaben der Bundesebene. Das Finanzvolumen des Bundeshaushalts alleine ist in etwa so groß wie alle 16 Haushalte der Bundesländer zusammen. Auf der Einnahmeseite finanziert er sich vor allem durch Steuereinnahmen – dem Bund stehen mehr als 40 Prozent des staatlichen Gesamtsteueraufkommens zu. Auf der Ausgabenseite finanziert der Bundeshaushalt vor allem Sozial-Transfers, wie beispielsweise Elterngeld, BAföG oder Steuerzuschüsse an die Sozialversicherungen. Die Sozialausgaben binden inzwischen mehr als die Hälfte der Bundesausgaben – mit steigender Tendenz. 

 

Der Bund der Steuerzahler sieht durch die zunehmende Soziallastigkeit des Etats die Tragfähigkeit der Bundesfinanzen gefährdet, denn die Sozialausgaben wachsen schneller als die Investitionsmittel des Bundes. Ebenso problematisch ist die ausufernde Subventionspolitik der Bundesregierung. Auch diese nimmt seit Jahren überproportional zu – inzwischen gewährt der Bund mehr als 150 verschiedene Finanzhilfen und Steuervergünstigungen mit einem Volumen von mehr als 25 Milliarden Euro.

Aktuelles zur Finanzpolitik des Bundes

Wir brauchen realistische Haushaltspläne!

BdSt: Neuverschuldungspläne einiger Länder passen nicht mit der Realität zusammen / Verband stellt Die Schuldenuhr...

28.03.2017

Millionen-Subventionen für erste deutsche Amazon-Serie

Neue exklusive Serie „You are wanted“ kostet den Steuerzahler mehr als 1,7 Millionen Euro

19.03.2017

Große Koalition muss Ausgabenwut zügeln!

BdSt zum 13-Milliarden-Euro-Loch im Bundeshaushalt 2018

15.03.2017

Einheitsdenkmal unter der Schwarzbuch-Lupe

Millionen-Projekt in der Hauptstadt wird nach einem Jahr wieder aufgenommen / Schon damals wurden Baukosten um 50 Prozent...

21.02.2017

So verschwendet die Politik unser Steuergeld!

„Maischberger“ heute Abend mit Statements von BdSt-Präsident Reiner Holznagel

08.02.2017

„Preisprüfer einsetzen!“

BdSt zu städtischen Verträgen mit Flüchtlingsheim-Betreiber

01.02.2017

„Ich kämpfe bis zum letzten Sitzungstag für eine Neuregelung!“

Bundestagspräsident Prof. Dr. Lammert appelliert bei BdSt-Wahlrechtsdiskussion vor rund 100 Gästen an Fraktionen, das...

26.01.2017

Jetzt den XXL-Bundestag verhindern!

BdSt-Veranstaltung mit dem Bundestagspräsidenten und Vertretern der Bundestagsfraktionen am 25. Januar / Finale für unsere...

24.01.2017

Alte Schuldenuhr tickt jetzt im Deutschen Historischen Museum

Bei feierlicher BdSt-Büroeröffnung mit EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger: Finanz-Staatssekretär Jens Spahn übergibt die...

20.01.2017
Die Schuldenuhr Deutschlands

Veränderung pro Sekunde

Staatsverschuldung Deutschland